Mein Wahlkreis - Potsdam

Hier ist #brandenburgleben

Potsdam

Potsdam

Wahlkreis 61, Potsdam

Man wünschte sich, Friedrich II. könnte sehen, wie sein Sanssouci heute noch geliebt wird. Dieses privateste aller Königsschlösser, das, wie er meinte, „nur bey meinem Leben dauern“ sollte. Frei übersetzt: Nach mir die Sintflut! Gott sei Dank steht es noch. Und in coronafreien Zeiten rutschen fast tausend Besucher täglich in Filzpantoffeln durch die Säle. Klar ist Potsdam noch viel mehr als seine Schlösser und Gärten, aber ohne diese und andere wunderbare „weiche Faktoren“ hätte es Potsdam in puncto Lebensqualität nicht auf Platz 1 aller deutschen Städte geschafft.

Themen in Potsdam

Weltkulturerbe & Lebensrealität

Der Tourismus ist wesentlicher Wirtschaftsfaktor der Landeshauptstadt Potsdam. Dabei ist der Status „Weltkulturerbe“ der UNESCO von entscheidender Bedeutung. Die Bewahrung dieses Status´ und der damit einhergehende Schutz der Weltkulturerbe-Parks darf jedoch nicht die Lebensqualität der Potsdamer mindern. Potsdam benötigt mehr Raum für Alltags– und Freizeitaktivitäten seiner Bürger.

Verkehr & Infrastruktur

Masterplan für Potsdam und Umgebung – jetzt!

Wir brauchen ein intelligentes Verkehrskonzept für die Landeshauptstadt Potsdam. Individualverkehr und ÖPNV können in einem Smart-City Konzept miteinander koordiniert werden, so dass der Innenstadtverkehr reduziert werden kann.

Wohnen

Wohnen muss bezahlbar sein – für jeden. Wir setzten uns dafür ein, dass in dem dynamischen Wachstumsraum Potsdam jeder Mensch bezahlbaren und geeigneten Wohnraum finden kann. Entbürokratisierung ist dabei eine wesentliche Maßnahme. Das heißt Genehmigungen müssen zügig erteilt werden können, und Bauland muss schnell erschlossen werden können. Dabei muß das Umland mitgedacht werden. Der jetzige Landesentwicklungsplan steht diesem Anliegen diametral entgegen.
Wir sind gegen Regulierungswahn!

Ordnung & Sicherheit

Potsdam muss sicherer werden. Der Einsatz moderner Videoüberwachungstechnik kann dabei unterstützen, unsere Bahnhöfe sicherer zu machen. Videoüberwachung hilft bei der Verbrechensaufklärung und wirkt gleichzeitig präventiv. Deshalb sollte an allen Bahnhöfen und Haltestellen Videoüberwachung eingeführt werden, um für mehr Sicherheit zu sorgen.

Kinder, Jugend & Bildung

Kinder und Jugendliche zählen zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie. Umfassende Finanzhilfen des Bundes müssen es den Ländern mit ihrer Bildungshoheit ermöglichen, umfangreiche Zusatzangebote zum Aufholen u.a. der durch das Home-Schooling entstandenen Lücken herbeizuführen. Das muss auch musikalische und sportliche Angebote miteinbeziehen, die gerade für Heranwachsende einen wichtigen Teil ihrer Persönlichkeitsentwicklung darstellen.

Pflege

Die Corona-Pandemie hat Lücken einer flächendeckenden Versorgung mit qualifiziertem Krankenhaus- und Pflegepersonal offengelegt. Anreize für eine nachhaltig personelle Ausstattung müssen durch eine angemessene Bezahlung gesetzt werden.

Potsdam West

Rund um den Bahnhof Park Sanssouci besteht ein dringender Bedarf an mehr Parkplätzen und Fahrradstellflächen. Ich möchte, dass die Sicherheit am Bahnhof verbessert wird. Stärkung von lokaler Infrastruktur: Mittelständische Händler und Unternehmen sollen an der Weiterentwicklung des Potsdamer Westens beteiligt werden. Ich möchte den Potsdamer Westen zu einem lebendigen Viertel entwickeln, dass mehr ist als eine reine „Schlafstadt“.
Der Wildpark als eines der größten Waldgebiete Potsdams muss weiter gefördert werden. Als beliebtes Naherholungsgebiet sollen Radwanderwege besser gepflegt und behutsam ausgebaut werden.

Templiner Vorstadt und Hermannswerder

Mittelständische Händler und Unternehmen müssen bei der Mitgestaltung rund um den Hauptbahnhof beteiligt werden.
Radwege von und zum Leipziger Dreieck müssen sicherer gemacht werden, vor allem für Kinder. Der Brauhausberg benötigt dringend neuen Wohnraum, der nicht nur bezahlbar für Familien ist, sondern der sich auch in das historische Stadtbild einfügt.

Am Stern

Das einzigartige Musikerviertel muss seinen besonderen Charakter behalten. Wir benötigen ein neues Verkehrskonzept, das den Mehrbedarf an Parkplätzen für Anwohner und den Einzelhandel berücksichtigt und gleichzeitig Nahverkehrsangebote zwischen Mendelssohn-Bartholdy-Straße und Steinstraße schafft. Die Neubaugebiete im Potsdamer Süden müssen nachhaltig entwickelt werden. Ich setze mich dafür ein, in einem ersten Schritt die Sportanlagen und das Kiezbad zu sanieren.

Babelsberg

Infrastruktur Babelsberg

Infrastruktur

Grüne Stadtentwicklung

Babelsberg braucht nicht nur mehr und besser ausgebaute Rad- und Gehwege, auch die Parkplatz Situation muss eine bessere werden. In Zusammenarbeit mit der CDU-Stadtfraktion arbeiten wir an Ausbaukonzepten. An den Bahnhöfen der Regional- und S-Bahnen wollen wir mehr beleuchtete Radparkplätze mit der Möglichkeit, E-Bikes aufladen zu können. Außerdem setzten wir uns für eine Grüne Stadtentwicklung nach dem Vorbild des Konrad-Adenauer-Platzes ein.

Sacrow

Infrastruktur

Funkmast

Der Bau eines Funkmastes mitten in den Ort ist unverständlich. Zumal es Ausweichmöglichkeiten gibt, die von allen vor Ort akzeptiert wurden. Da kann noch nicht das letzte Wort gesprochen sein.

Infrastruktur Sacrow

Fahrland / Neu Fahrland

Infrastruktur Fahrland / Neu Fahrland

Infrastruktur

Verkehrskonzept Krampnitz

Gemeinsam mit unseren CDU-Mitgliedern im Potsdamer Nord-Westen setze ich mich für ein umfassendes Verkehrskonzept für den Potsdamer Norden ein. Das gilt vor allem für die B2. Die geplante Bebauung von Krampnitz für mehr als 3000 Menschen belastet den Potsdamer Norden unangemessen. So lange es kein tragbares Verkehrskonzept gibt, darf Krampnitz nicht größer geplant werden.

Golm

Kulturdenkmal

Alte Dorfkirche

Der Bund hat gerade entschieden, die auf 700.000 Euro veranschlagte Sanierung der Alten Dorfkirche in Golm mit 200.000 Euro zu fördern. Die Kirche wird seit mehr als 600 Jahren ohne Unterbrechung genutzt. Saskia Ludwig: „Ich danke der Kulturstaatsministerin Monika Grütters für ihre Hilfe bei der Bewilligung der Mittel. Als Bundestagsabgeordnete freue mich außerordentlich, dass die Hilfe des Bundes in meinem Heimatort an so prominenter Stelle sichtbar wird, und bitte Sie alle, den Kirchbauverein – http://www.evkirchepotsdam.de/gemeinden/golm/kirchbauverein-golm/spendenaufruf  – mit Spenden zu unterstützen.“

Kultur Golm

Verkehr

Golm und Eiche müssen durch eine bessere Anbindung zur Bundesautobahn A 10 im Norden von Schwerlast- und Durchgangsverkehr entlastet werden. Die Nordanbindung muss kommen.

Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr in Golm ist für Golm überlebenswichtig. Dieses Ehrenamt muss langfristig gefördert werden. Um die Einsatzfähigkeit in einem stark gewachsenen Stadtteil auch in Zukunft gewährleisten zu können, muss sie eine Ausrüstung erhalten, die den heutigen Herausforderungen gerecht wird. Dazu gehört ein modernisiertes, größeres Spritzenhaus ebenso wie ein bedarfsgerechter Fahrzeugpark.

Eiche & Golm

Schule & Bildung

Die Schul- und Betreuungssituation in Eiche und Golm muss verbessert werden. Es fehlen weiterführende Schulen vor Ort. Bildungsstätten müssen dort sein, wo die Schüler sind und nicht umgekehrt. Ich setze mich für die Ansiedlung einer internationalen Schule mit der Möglichkeit eines IB Abschlusses in Golm ein. Eiche und Golm müssen durch eine intelligente Verkehrsplanung von Durchgangsverkehren und Pendlerströmen entlastet werden.

Nedlitz

Infrastruktur Nedlitz

Infrastruktur

Wohnungsbau

Die Nedlitzinsel ist ein außergewöhnlicher Ort in Neu Fahrland. Sie steht für Kultur, Erholung und für eine grandiose Landschaft. Das soll auch so bleiben. Die dort angedachte zusätzliche Bebauung muss sich in den Gesamtort einfügen und darf das Verkehrsproblem nicht noch weiter vergrößern.

Bornstedt

Infrastruktur

Schule, Sport, Buga-Park

Das Bornstedter Feld wächst, genau so wie der gesamte Potsdamer Norden. Was nicht mit wächst, ist die notwendige Infrastruktur: Schulen, Sportflächen, Jugendeinrichtungen. Der Potsdamer Norden braucht ein Gymnasium. Der Buga-Park muß in seiner jetzigen Größe erhalten bleiben. Angedachte Sportflächen sollten nicht in den Remisenpark verlegt werden.

Infrastruktur Bornstedt

Uetz-Paaren

Infrastruktur Uetz-Paaren

Infrastruktur

Autobahnraststätte

Die an der A10 geplante Raststätte „Havelseen“ gehört nach Wolfslake-Ost / Wolfslake-West und nicht nach Uetz-Paaren.

Marquardt

Infrastruktur

Bahnhof-Ausbau

Ich setzte mich für den bereits 2019 geplanten Ausbau des Bahnhofs Marquardt ein, der zur Mobilitätsdrehscheibe und mit Park & Ride-Möglichkeit besonders für Pendler attraktiv werden soll.

Infrastruktur Marquardt

Treffen Sie mich in Potsdam >

#brandenburgleben

Haben sich unsere Wege gekreuzt?
Schreiben Sie mir:
brandenburgleben@saskia-ludwig.de

Newsletter

Kontakt

Kann ich etwas für Sie tun? Ich freue mich auf Ihre Fragen, Anregungen und Vorschläge. Es geht um unseren Wahlkreis. Die Interessen des Wahlkreises 61 im Deutschen Bundestag sachkundig zu vertreten – das ist meine Aufgabe.

Die langjährigen Erfahrungen aus der Kommunal- und Landespolitik bringe ich dabei ein. Das Fundament meines Engagements ist die tiefe Verbundenheit mit meiner Heimat.

Schreiben Sie mir. Rufen Sie mich an. Ich bin für Sie da.

Wahlkreisbüro

Dr. Saskia Ludwig
Gregor-Mendel-Straße 3
14469 Potsdam

Telefon